Vortrag: Minderjährige mit Fluchterfahrung

Statement der Arbeitsgruppe

Minderjährige mit Fluchterfahrung

anlässlich der 10. Tagung des Kindernetzwerks Industrieviertel

am 05. Mai 2017

 

Eingeleitet wurde der Beitrag mit Interviews von Kindern auf der Flucht.pdf, welche von Dagmar Fenninger-Bucher im Vorfeld geführt wurden.
Darauf Bezug nehmend wurde der Zusammenhang zur Arbeitsgruppe hergestellt:

 

Weil das alles, das Schwierige und Traurige, das Gemeinsame und das Gute auch unsere Themen sind, haben wir uns im Rahmen der Netzwerktagung vor einem Jahr zu einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen, um uns den Anliegen von Minderjährigen mit Fluchterfahrung zu widmen.

Wir orientieren uns an den Lebenswelten von geflüchteten Minderjährigen, an ihren Anliegen und Bedürfnissen, interessieren uns für ihr subjektives Erleben. Für uns als Gruppe ist der Prozess wertvoll und nicht ein Produkt. Wir suchen nach kritischer Reflexion, nach bereichernder Theorie, nach dem Austausch von Erfahrungswissen und nach best practice-Beispielen.

Entlang unserer beruflichen Expertisen haben wir uns in vier vertiefenden Kleingruppen gefunden, die unsere verschiedenen professionellen Aufgabenbereiche und Zugänge widerspiegeln. Die Erkenntnisse aus der Kleingruppenarbeit teilen und reflektieren wir wiederum im Plenum der AG. So prüfen wir, welche Schwerpunkte, Herausforderungen, Fragen, Zufrieden- und Unzufriedenheiten wir aus dem je eigenen Handlungsfeld ableiten können.

 

Die erste Kleingruppe besteht aus Mitarbeiter*innen von Wohngemeinschaften für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung. Das sind

o    SOS-Kinderdorf mit WG Ebreichsdorf und WG Wiener Neudorf

o    Soziale Betreuungs GmbH mit Wohnheim Sonnenhof und WG Leuchtturm

o    und das sozialpädagogische Betreuungszentrum Hinterbrühl

Ihre Themen sind

o    Freizeit und Sport

o    Bildung und Ausbildung

o    Projekte und Alltag

o    Essen und Kultur

o    Inklusion und Empowerment     

 

Die zweite Kleingruppe setzt sich aus Mitarbeiter*innen von Beratungs- und Behandlungseinrichtungen zusammen. Sie wird vertreten durch

o   Caritas Familienzentrum Baden und Wiener Neustadt

o   Kinderschutzzentrum die möwe

o   Mobile Jugendarbeit TANDEM

o   Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Hinterbrühl

o   Kolping Mädchenwohngemeinschaft

Ihre Themen sind

o   Relevanz von Vernetzung und Austausch

o   Dolmetschtätigkeiten

o   Professionelle Neugier und Offenheit,

o   außerdem versucht die Gruppe, den Fokus auf das Positive zu legen.

o   Sie arbeitet mit und nicht für die Menschen,

o   um die Selbstwirksamkeit der Betroffenen zu stärken

 

Die dritte Kleingruppe - Psychologie - besteht aus Mitarbeiter*innen

o   der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Hinterbrühl

o   der Schulpsychologie Neunkirchen

o   des Landesklinikums Mödling

o   des Mobilen Interkulturellen Teams

o   des Familienzentrums Wiener Neustadt - Projekt MOBILE

Ihre Themen sind

o   die Suche nach kultur- und sprachunabhängigen

o   diagnostischen Verfahren

o   eine kultursensible Herangehensweise

o   Psychoedukation sowie

o   Intervisorischer Austausch

 

In der vierten Kleingruppe haben wir uns mit der Sozialen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt. Die Themen in der Gruppe sind

o   Kinderschutz und Kindeswohl

o   Nichtdiskriminierung und Anerkennung von Diversität

o   Bedürfnisgerechtes Betreuen und Wohnen

o   Stärkung und Ermächtigung

o   Bildung und Ausbildung

 

Darüber hinaus setzen wir uns mit rechtlichen Grundlagen für Minderjährige mit Fluchterfahrung auseinander und beschäftigen uns mit den Bedingungen für soziale Inklusion sowie den Auswirkungen von sozialer Ausgrenzung.

Zusätzlich zu unserer Arbeitsgruppe besteht eine Kooperation mit der FH Campus Wien. Judith Ranftler und Dagmar Fenninger-Bucher arbeiten mit Student*innen der Sozialen Arbeit, die zum Thema: Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung unter dem Blickwinkel der Inklusion forschen.

Die vergangenen Monate in unserer Arbeitsgruppe waren intensiv und bereichernd. Wir sind uns einig, die gemeinsame multiprofessionelle Auseinandersetzung mit den Anliegen von Minderjährigen mit Fluchterfahrung fortzusetzen.

 

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse haben, in der Arbeitsgruppe mitzuarbeiten oder sich mit uns über spezifische Themen auszutauschen. Außerdem finden Sie im Anhang die Dialoge zu den vorgestellten Geschichten!

 

Koordinator*innen der Arbeitsgruppe

 

Dagmar Fenninger-Bucher, dagmar.fenninger.bucher@wiener-neustadt.at

 

Judith Ranftler, judith-ranftler@wiener-neustadt.at

 

Rica Ehrhardt, rica.ehrhardt@wiener-neustadt.at

 

Robert Zimmel, robert.zimmel@moedling.lknoe.at