Projektteam

Judith Noske

Prim. Dr. Judith Noske

Organisationsentwicklung
Alexandra Mayer

Mag. Alexandra Kunerth, BEd.

Öffentlichkeitsarbeit
Brigitte Winter

DSA Brigitte Winter

Tagungsorganisation
Robert Zimmel

DSA Robert Zimmel

Bezirkskoordination
Markus Mayerhofer

Mag. Markus Mayerhofer BA

Projektteam-Koordination
Stephan Dangl

DSA Stephan Dangl

Projektleiter & Plattformkoordination

Erklärung zum Aufbau des Kindernetzwerks Industrieviertel

Projektteam

Das Projektteam organisiert alle Plattformtreffen und ist für die Projektabwicklung sowie -verrechnung verantwortlich. Das Projektteam koordiniert und evaluiert alle Tätigkeiten im Kindernetzwerk Industrieviertel (Netzwerktagungen, Fortbildungen, Publikationen). Das Projektteam ist für die inhaltliche Gestaltung der Homepage zuständig.

Plattform

Die Plattform bietet rund fünfunddreißig Personen aus überregionalen (Amt der NÖ Landesregierung) und regionalen (NÖ Landesjugendheime, private Träger, Landeskliniken) Institutionen, sowie aus den Institutionen Schule und Kindergarten, den Koordinatorinnen und Koordinatoren der Bezirksnetzwerktreffen, sowie den Mitgliedern des Projektteams, die Möglichkeit zum quartalsmäßigen Austausch über Prozesse auf Bezirksebene. Zentrale Themen sind die inhaltliche Gestaltung aller Tätigkeiten im Kindernetzwerk Industrieviertel (Netzwerktagung, Teilprojekte, etc.), die Analyse von Auslastung und Belastung in Wohngemeinschaften, Krisenzentren, Kinder- und Jugendpsychiatrie, sowie dem niedergelassenen Bereich und die Generierung von Erkenntnissen in deren komplexen Wirkungszusammenhängen. 

Bezirksnetzwerke

Die Bezirksnetzwerke bieten professionell Helfenden die Möglichkeit zum Austausch von Informationen (über Ressourcen, Bedarf und Strömungen) sowie die Möglichkeit zur gegenseitigen Unterstützung und persönlicher Begegnung außerhalb einer Krisensituation. Durch die Koppelung mit der Plattform können regionale Unterschiede in der Versorgung festgestellt und aufgezeigt werden. Über den untenstehenden Link können alle Termine der kommenden Bezirksnetzwerktreffen abgerufen werden.

Rahmenvereinbarung Plattform

Aufgabe der Plattform im Kindernetzwerk Industrieviertel

Die Plattform des Kindernetzwerks Industrieviertel stellt die zentrale Austauschebene dar. Neben dem regulären Austausch ist das Identifizieren und Betreiben von Projekten zur Absicherung einer funktionierenden Kooperation im Netzwerk im Sinne des vereinbarten Leitzieles die Aufgabe der Plattform.

Zusammensetzung der Plattform

Da eine allgemeine Teilnahme aller im Netzwerk engagierten nicht möglich und sinnvoll ist, werden ihre Mitglieder im Delegationsprinzip, je nach Kultur der vertretenen Gruppe, gestellt.
Sinnvoll und wünschenswert für die Arbeitsfähigkeit der Plattform ist es, möglichst für eine Konstanz bei den Delegierten zu sorgen. Die Vertretung ist durch eine informierte Person möglich.

Jedes Mitglied der Plattform ist somit seinem dahinterstehenden System verpflichtet. Es sorgt dafür, dass sowohl Informationen aus dem System in die Arbeit der Plattform einfließen als auch dafür, dass die entsprechenden Informationen aus der Plattform auch wieder im System, das das Mitglied zu vertreten hat, landen.
So können etwa auch entscheidungsbedürftige Fragen aus der Plattform an die entsendenden Systeme transportiert werden. Jedes Plattformmitglied sollte – gestützt auf Entscheidungsprozesse im entsendenden System – daher befugt sein, Ergebnisse dieser Entscheidungsprozesse auch wieder in die Plattform einzubringen. Die Liste aller Institutionen/Funktionen und deren VertreterInnen können Sie der untenstehenden Liste entnehmen. Weitere Aufnahmen erfolgen auf Vorschlag der KoordinatorIn und mit einfacher Mehrheit, jedenfalls aber unter Berücksichtigung der Arbeitsfähigkeit der Plattform und einer Vermeidung von überproportionaler Vertretung einer der drei Ebenen.

Die KoordinatorIn
  • Die KoordinatorIn wird für die Zeit von 1 bis 2 Jahre konsensuel bestimmt und sollte Mitglied des Projektteams sein.
  • Die KoordinatorIn organisiert die Plattformtreffen und beruft sie ein.
  • Die KoordinatorIn leitet die Plattformtreffen. Auf Antrag der KoordinatorIn kann die Plattform mit qualifizierter Mehrheit (2/3 der anwesenden Plattformmitglieder) beschließen, dass maximal für die Dauer eines Kalenderjahres eine ModeratorIn mit der Leitung von Plattformtreffen oder Teilen davon beauftragt wird. Allfällige Kosten der Moderation sind dabei zu bedenken.
  • Die KoordinatorIn ist auch für die Erstellung und Versendung eines Ergebnisprotokolls verantwortlich.
  • Die KoordinatorIn nimmt Anregungen auf Veränderung der Zusammensetzung der Plattform entgegen und stellt diesbezügliche Vorschläge zur Diskussion und Abstimmung beim nächsten Plattformtreffen vor.
Frequenz und Ort der Treffen

Die Treffen erfolgen regelmäßig einmal pro Quartal statt – wobei eines dieser Treffen als „großes Vernetzungstreffen für alle Vernetzungspartner des Industrieviertels“ gestaltet werden soll.

Fixpunkte der Plattformtreffen
  • Genehmigung des Ergebnisprotokolls des vorigen Treffens
  • Beschluss der Tagesordnung für das aktuelle Treffen.
  • Ständige Tagesordnungspunkte sind
    • Berichte aus den Bezirksnetzwerken und
    • Berichte aus Teilprojekten
  • Weitere Tagesordnungspunkte können von jedem Mitglied eingebracht werden.

VertreterInnen Plattform

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Pellentesque quis eros lobortis, vestibulum turpis ac, pulvinar odio. Praesent
vulputate a elit ac mollis. In sit amet ipsum turpis. Pellentesque venenatis, libero vel euismod lobortis, mi metus luctus augue, eget dapibus elit nisi eu massa. Phasellus sollicitudin nisl posuere nibh ultricies, et fringilla dui gravida.


Donec iaculis adipiscing neque, non congue massa euismod quis. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.